Afrika Helfen
Afrika Helfen.
Africa- Help.org Afrika Helfen.
:

Africa-Help.org - Afrika Helfen

Solaranlagen in Burkina Faso - SEWA

COMPUTERSCHULE IN GHANA - AIM

JUGENDZENTREN IN CABO VERDE - DELTA CULTURA

 

 

 

zurück zur Blog-Übersicht

AIM. räumt auf

Wie angekündigt, fand am letzten Samstag, den 31. Mai, unsere „Beach-Clean-Up”-Aktion statt. Nachdem wir uns wochenlang auf die Suche nach Unterstützung gegeben hatten, bekamen Solomon und ich erst am Donnerstag, also zwei Tage vorher, das OK von der Verwaltungsbehörde in Elmina, die uns Unterstützung bei der „Logistik” versprochen hatten. Dafür war das Ergebnis aber umso erfreulicher: Zusätzlich zu Schubkarren, Harken, Handschuhen und Schaufeln, durften bekamen wir sogar einen Trecker inklusive Anhänger und Fahrer für den Abtransport des Mülls!

Am Samstagmorgen um 7 Uhr ging es dann los. Nachdem wir uns an der Lorrystation versammelt hatten, enterten die Jugendlichen den Anhänger und es ging mit ordentlicher Lautstärke (auch dank des organisierten Megafons) Richtung Strand, wobei wir versuchten noch möglichst viele Unbeteiligte in die Aktion zu involvieren. Am Strand angekommen ging es dann auch mit vollem Elan los - hier und da wurden schnell noch ein paar Beobachter miteinbezogen, wobei man sagen musste, dass das Staunen der Leute schon größer war, als die Bereitschaft, sich in den Kampf mit dem Schmutz am Strand zu begeben. So durften wir zuerst größtenteils alleine den Kampf gegen ein Meer an Plastiktüten und -Teilchen antreten, bis dann nach ca. einer halben Stunde Verspätung nicht nur die Zeitungsreporter, sondern auch die eingeladenen Teilnehmer des Komenda Teacher Training Colleges eintrafen!

Gemeinsam ging das Ganze dann doch noch etwas schneller voran, während Francis der Jugendclubpräsident eifrig Informationsbroschüren über die Konsequenzen von Strandverschmutzung an die Umstehenden verteilte und Interviews gab, wie auch Solomon und Jörn, die AIM-Projektleiter, die natürlich auch anwesend waren.

Gerade als wir dabei waren, einen Bereich am Strand auszusparen, der aufgrund von zu starker Verschmutzung durch Fäkalien, ausgespart werden musste, traf dann auch Ghana TV ein, die ihr für 7 Uhr angekündigtes Eintreffen um anderthalb Stunden nach hinten „verschoben” hatten. So konnten diese also auch noch etwa eine Stunde Beach-Clean-Up filmen und anschließend sogar eine Cultural Performance unserer Tanzgruppe an dem jetzt sauberen (oder wenigstens saubereren) Strand aufnehmen.

Nachdem sich Ghana TV dann um kurz vor 10 verabschiedet hatte, gab es dann auch eine kurze Verschnaufpause mit einem kleinen Snack: Frische Kokosnüsse direkt von der Palme geschüttelt, musste man schon einen gewissen Sicherheitsabstand von der ca. 20 Meter hohen Palme neben, von der auf einmal Kokosnüsse en masse herunter regneten.

Anschließend säuberten wir noch einmal etwa eine Stunde lang den verbleibenden Strandabschnitt, um anschließend auf dem „rollenden Mistwagen” auf dem Rückweg noch einmal die Trommeln und das Megafon hervorzuholen und eine laute Party zu feiern - bis dann die letzte Herausforderung des Tages eintrat: Der Hänger hatte sich samt Traktor in dem etwas lockeren Strandweg eingefahren und unter dem Gewicht des Mülls und der laut feiernden Jugendclubmitglieder auf dem Hänger steckengeblieben. In diesem Falle halfen dann nur stückweises, und angesichts der prallen Sonne sehr anstrengendes, Anschieben… Welches sich erst nach geschlagenen 30 Minuten auszahlte - für die Youth Club Members aber kein Grund  nicht noch einmal aufzuspringen und die Feierei zu beenden!

Zum sinnvollen Ende gehörte dann natürlich auch, dass Jörn und Solomon den Fahrer noch bis zur Müllkippe in einem der nächsten Dörfer auf dem Rückweg zum Verwaltungsgebäude in Elmina, von wo der Traktor ja ausgeliehen war, zu begleiten und dort den Müll zu entladen.

Eine Aktion, die auf jeden Fall wiederholt werden muss.

Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Digg
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Technorati
  • StumbleUpon

1 Kommentar »

  1. Paten gesucht! | Africa-Help.org - Sehen & Bewegen. sagt,

    Juni 19, 2008 @ 2:35 am

    [...] auch weiterhin dem Müll in Komenda Herr zu werden, suchen für Mülltonnen - „Paten”. Für umgerechnet 7,- € im Monat [...]

RSS feed for comments on this post · TrackBack-URI

Kommentiere diesen Beitrag

Blog Information Profile for k0ochy

Add to Netvibes

Design based on Beccary, Weblogs.us and Africa-Help.org

Africa-Help.org Sponsoren - Werbit, Spreadshirt & HUYNH Communications

· XHTML · CSS



2005-2008 Africa-Help.org e.V. | Impressum & Kontakt | Presse
Details Blog Beitraege